Standesamtliche Trauung mit Fotoshooting
                               von Jennifer & Denis 

Auch im Juli 2021 hatte uns der Virus Covid-19 fest im Griff und die Vorgaben der

einzelnen Städte und Gemeinden war auch in NRW nicht gleich, sondern doch teilweise

recht unterschiedlich.

Ich war schon froh, das die behördlichen Auflagen für die standesamtliche Trauung von

Jennifer und Denis recht human waren, auch weil dort ein Inzidenz von <35 war. Beide hatten Ihren Termin bereits aus Ende 2020 verschieben müssen, denn Sie wollten, wenn auch mit einer Mindestanzahl von Familienmitgliedern und Freunden, in einem kleinen

Rahmen feiern.

Daher konnte ich sehr gut verstehen, das Sie nun endlich das JA - Wort sagen und gemeinsam den Weg gehen wollten. 

Alles war bereits gut geplant und vorbereitet, als ich am Rathaus Abteiberg in Mönchen-

gladbach angekommen bin. Nach einer kurzen, ( oder war sie doch länger ) Zeit der

Nervosität bei Denis konnte es endlich losgehen. Jennifer konnte Ihre Aufregung sehr gut

überspielen und ich bin mir sicher, das Sie innerlich auch anständig nervös war.

In dem zu Anfang angesprochenen Zusammenhang mit dem Virus fand ich toll, das niemand im Trauzimmer eine Maske tragen musste. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits viele aus der Gesellschaft geimpft, was es zusätzlich leichter machte. 

Im praktisch und sachliche eingerichteten Trauzimmer verlief die Trauung nach dem bekannten Muster und endete nach ca. 25 Minuten. Da Jennifer und Denis an der letzten Stelle der Brautpaare an diesem Tag stand, konnten wir uns danach entsprechend Zeit lassen und den Umtrunk, sowie auch das spätere Fotoshooting locker angehen.

AA9A4671.jpg
AA9A4680.jpg
AA9A4637.jpg
AA9A4666.jpg
AA9A4858.jpg
AA9A4831.jpg
AA9A5027.jpg
AA9A5033.jpg
AA9A5124-2.jpg
AA9A5151-2.jpg
AA9A5146.jpg
AA9A5187.jpg
AA9A5191.jpg
AA9A5193.jpg